Ankündigung Demo am 02. Mai

Das Aktionsteam hat heute folgende Ankündigung an Alle herausgegeben:

Aufruf zur Demonstration!
Liebe Mitstreiter, seit heute ist klar:

Die DB hat ein “!” hinter den Standort Nürnberg Altenfurt/Fischbach gesetzt

Auf der heutigen Pressekonferenz im DB Museum ist der Standort Altenfurt/Fischbach für das ROV bestätigt worden:
“Die Standorte Allersberg/Pyrbaum, Nürnberg-Altenfurt/Fischbach, das ehemalige Munitionslager (MUNA) Feucht sowie das Gebiet südlich der MUNA erfüllen die notwendigen Voraussetzungen.”
Wir wohnen also nicht in einer signifikanten Siedlung… Schaut mal auf die Kriterien im Bild 2…
FÜR UNS IST DAMIT KLAR: ALL UNSERE BISHERIGEN BEMÜHUNGEN WAREN – NICHT UMSONST, ABER – NICHT GENUG! UND JETZT BRAUCHEN WIR EIN ECHO AUF DIESE BOTSCHAFT…
Das Aktionsteam bittet ALLE, die sich vorstellen können, an einer Aktion am kommenden Sonntag, 2.Mai um 14.30 Uhr in der Stadt teilzunehmen eine Mail mit Personenanzahl an aktionen@neinzumwerk.de zu senden.
Wir dürfen uns weiter nicht mit “wenn möglich”, “ich persönlich”, “wir stehen an Ihrer Seite” und “Bauchgefühlen” zufrieden geben…
Wir werden jetzt richtig LAUT! Und wir brauchen jetzt ALLE Eure Stimmen und Unterstützung.
Karte mit Standorten, die die Stufe 1 (Ausschlusskriterien der DB, siehe Bild rechts) erfüllen.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Woska Karlheinz
    Hallo ! Ich war gestern am 02.05.21 bei der Demo am Kornmarkt dabei. Die Ausführungen und Informationen der Sprecher war sehr interessant. Leider waren keine Politiker und von der Stadtregierung vor Ort. Ich hätte eine Idee um den Ganzen noch etwas Nachdruck zu verleihen. Wir sind in den Stadtteilen die es betrifft etliche Tausend Einwohner die man vielleicht zu gegebener Zeit aktivieren sollte. Im Moment liese sich das wegen der Pandemie nicht verwirklichen, aber im Sommer wenn die Mehrheit geimpft ist könnte man doch diese Anwohner zu einer Aktion animieren.Unzwar die Hauptstrassen in Altenfurt und Fischbach komplett blockieren. Die Verantwortlichen die das Werk durchboxen wollen sind ja in ihren Ausführungen auch nicht zimperlich. Noch einiges im Bezug auf den Standort Muna. So günstig um das Gelände von Altlasten und vor allem Giftgas zu befreien wird sich in nächster Zeit nicht bieten. Jedenfalls werden sich die Giftgasschwaden bei ausdampfung aus dem Boden in Richtung Feucht durch Westwind verteilen.

Schreibe einen Kommentar